fbpx
Frauensache! Empfehlung zur Menstruationstasse

Frauensache! Empfehlung zur Menstruationstasse

Ich gebe zu, von dem Zeitpunkt an, als ich zum ersten Mal von der Menstruationstasse gehört habe bis zu dem Zeitpunkt, wo ich mir selbst eine bestellt habe sind fast 10 Jahre vergangen. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Und mir ging es ja nie schlecht mit den Tampons.

Früher dachte ich, die Menstruationstasse ist nur was für Emanzen und Feministinnen und für mich viiiel zu alternativ. Nun ja, was soll ich sagen: man entwickelt sich halt weiter 🙂

Im Herbst 2019 war ich dann auf der Suche nach spannenden Produkten aus dem Bereich veganes Familienleben für meine Adventskalender-Verlosung und stieß im Rahmen meiner Recherche auf die Menstruationstassen von La Tessa. Netterweise durfte ich dann auch gleich zwei Tassen verlosen. Und weil der Ansturm so groß war, bin ich richtig neugierig geworden und wollte so eine Tasse unbedingt auch selbst einmal ausprobieren.

Die Menstruationstassen von La Tessa sind eben nicht nur vegan, sondern auch umweltfreundlich, nachhaltig und schonen langfristig deinen Geldbeutel.

Sie werden in Deutschland aus medizinischem Silikon gefertigt und sind frei von Farbstoffen, Bleichmitteln, BPA, Latex, Kleb- und Duftstoffen. Ganz ehrlich: ich will gar nicht wissen, was in einem regulären Tampon so alles drin ist?!

Was ich persönlich total schön finde ist, das kein weiterer Müll anfällt und du deine Monatshygiene quasi auf Zero waste umstellst.

Wie funktioniert das Ding?

Super einfach! Nachdem du deine neue Tasse einmal gründlich mit Wasser ausgekocht hast kannst du sie ganz einfach unter einem Wasserstrahl nass machen und dann gefaltet ähnlich wie ein Tampon in deine Vagina einführen. Ich gebe zu, für die richtige Technik braucht es manchmal ein paar Anläufe, damit das Ding auch richtig sitzt, aber Übung macht den Meister und La Tessa liefert dir gleich ein Video zur Gebrauchsanweisung mit. No problem!

Du kannst die Tasse je nach Stärke deiner Blutung einen ganzen Tag oder eine ganze Nacht drin lassen und wechselst ganz unkompliziert morgens und abends.

Dein Monatsblut wird in der Tasse gesammelt und du kannst es dann ganz einfach ins Klo kippen, kurz unter dem Wasserhahn nachspülen und die Tasse sofort wieder einsetzen.

Was mich persönlich überzeugt hat?

Die Tasse und deren Nutzung ist super hygienisch und einfach zu handhaben. Kein Austrocknen mehr vom Tampon, kein damit verbundener Juckreiz, keine Müllproduktion. Absolut kein Druckgefühl oder Schmerz, ja die Tasse bleibt quasi „unsichtbar“ (es sei denn sie ist nicht richtig eingesetzt). Für mich war der Umstieg ein absoluter Gamechanger! So gut, leicht und beschwingt habe ich mich noch nie mit Monatshygieneprodukten gefühlt!

Und was ich als bewusste Frau und Mama auch schön finde: Du siehst tatsächlich, was da so monatlich aus dir rausblutet und kannst eine ganz neue Verbindung zu deiner Weiblichkeit und deinem Zyklus aufbauen und deinen Körper viel bewusster wahrnehmen.

Also von mir gibt’s einen dicken Daumen nach oben und ich wünsche jeder Frau, diese günstige und überzeugende Alternative für Monatshygiene einfach mal auszuprobieren!

Danke an La Tessa für das Testprodukt!

Vielleicht interessierst du dich auch für meine besten Tipps rund um Geburt & Wochenbett?

 

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

zwanzig − 13 =

Trag' dich jetzt kostenlos für die Emailserie "So geht vegan richtig - Kritische Nährstoffe kompakt für Mutter & Kind!" ein!

Und lerne in 10 Tagen die wichtigsten Infos zur pflanzlichen Ernährung in sensiblen Lebensphasen.

Yeeey, du bist dabei!