fbpx
Nudeln mit Tomatensauce

Nudeln mit Tomatensauce

Na, wenn das mal nicht der ultimative Klassiker der Kinderküche ist! Warum also noch ein Rezept dazu machen, fragst Du Dich vielleicht? GERADE weil Nudeln mit Tomatensauce bei Kindern in der Regel so beliebt sind, sollten wir Eltern alles dran setzen, diesen Klassiker so gesund wie möglich anzubieten!

Viel zu oft greifen wir einfach ins Supermarktregal und schütten eine Sauce aus dem Glas über die Fertignudeln…dabei geht eine einfache, kindersichere und gesunde Tomatensauce ganz einfach selbst zu machen! Das ganze dauert nicht einmal länger als die Kochzeit der Nudeln beträgt, versprochen!

Apropos Nudeln: auch da gibt es mittlerweile eine Fülle an Variationen! Neben den klassischen Vollkornnudeln kannst du auch mal Erbsen-, Soja- oder Linsennudeln ausprobieren. Gerade in der Kombi mit dem klassischen Hartweizen ergänzen sich die Proteinprofile von Getreide und Hülsenfrucht so dass ein schön ausgeglichenes Aminosäure-Spektrum entsteht, welches optimal für unseren Körper nutzbar ist.

 

Zutaten für 4 Personen

4 Knoblauchzehen

1/2 Zwiebel

10 Tomaten

4 EL Olivenöl

3 EL Hefeflocken 

Salz, Pfeffer

ggf 1 TL Xylit

ggf. Sprossen

 

Zubereitungszeit für die Sauce <15 Minuten

Die Nudeln nach Packungsbeilage kochen. Da muss ich hoffentlich keine weiteren Worte zu verlieren. Für die Sauce den Knoblauch und die Zwiebel schälen und in Stücke schneiden. Die Tomaten waschen und den Strunk herausschneiden. Dann jeweils Vierteln. Alles zusammen in dem Olivenöl anbraten bis die Tomaten weich sind. Du kannst zwischendurch ein paar Schlucke Wasser hinzufügen wenn du das Gefühl hast, das Gemüse ist zu fest für eine Sauce oder droht anzubrennen bevor es gar wird.

Anschliessend sparsam Salz, Pfeffer, die Hefeflocken und individuell ggf. 1 TL Xylit hinzufügen (zum Ausgleich der sauren Note der Tomaten, noch kinderfreundlicher) und alles einmal durchpürieren bis eine cremige Sauce entsteht. Voila! Jetzt müssten deine Nudeln gerade bissfest sein 😉

Die Hefeflocken geben der Sauce übrigens einen angenehm sämig-käsigen Geschmack, der aber überhaupt nicht aufdringlich ist. Das Tolle daran ist, dass dich die Hefeflocken mit wahnsinnig viel B-Vitaminen versorgen. Wenn ihr es gerne crunchy mögt oder auch ein wenig das Bolognese-Feeling integrieren möchtet, rate ich euch dazu frische Sprossen unter zu heben. Absoluter Knaller! Selbst die kleinen Alfalfa schmecken Kinder in der Sauce gar nicht heraus, man sieht sie kaum (also wenig Ablehnungs-Gefahr) und gleichzeitig pimpen sie das Essen nochmal mit einem extra an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen!

Tipp: Die Tomatensauce kannst du übrigens wunderbar auch als delikate Vorspeisen-Suppe anbieten! zum Beispiel mit etwas Thymian dekoriert. Wenn du geschmacklich experimentieren möchtest empfehle ich dir es mal mit etwas Curry zu probieren, das ergibt kalt auch einen tollen Ketchup-Ersatz bzw. Dip!

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

5 × 3 =

Trag' dich jetzt kostenlos für die Emailserie "So geht vegan richtig - Kritische Nährstoffe kompakt für Mutter & Kind!" ein!

Und lerne in 10 Tagen die wichtigsten Infos zur pflanzlichen Ernährung in sensiblen Lebensphasen.

Yeeey, du bist dabei!