fbpx
Banana Bread Muffins

Banana Bread Muffins

Liebst du auch das klassische Bananenbrot? Lass‘ dich von dem Begriff Brot nicht abschrecken – in der Tat handelt es sich dabei eher um einen Industriezucker-freien Kuchen! Bananenbrot ist ein absoluter Klassiker in vielen tropischen Ländern und findet zunehmend auch Anklang in den hippen Cafés westlicher Großstädte. Zu Recht, denn es ist nicht nur geschmacklich ein Knaller sondern auch aus der gesundheitsbewussten Perspektive eine tolle Alternative zu althergebrachten Kuchenrezepten. Alles was du brauchst sind ein paar reife Bananen, Mehl, in meinem Fall noch Haferflocken, Pflanzenmilch, leckere Gewürze und ein Backtriebmittel.

Als Muffin ist das Gebäck noch handlicher im Gegensatz zur geschnittenen Brotscheibe und lässt sich wunderbar von kleinen Kindern wegmümmeln. Außerdem eignen sich die Muffins auch als süßes Frühstück, Nachmittags-Snack oder für die Brotbox zum Mitgeben. Wenn du noch Kakao-Nibs oder Nüsse in den Teig mischt, peppst du die Muffins zusätzlich auf, so dass sie auf jeden Fall auch als Geburtstagskuchen und für das nächste Partypicknick durchgehen. Die Teilchen sind so weich und saftig, deine Kinder werden sie dir aus den Händen reissen, und das alles ohne Zucker!

Ich habe hier exemplarisch zwei Varianten „klassisch“ und als Schokomuffin hergestellt aber deiner Kreativität sind natürlich keine Grenzen gesetzt! Toll schmecken sie auch mit Walnüssen, Chiasamen, geraspelter Möhre, Erdnussbutter oder Trockenfrüchten. Nur so als Anregung 🙂

 

Zutaten für ca. 16 Stück

4 reife Bananen

1 Becher Haferflocken

1 Becher Vollkornmehl

1 Messerspitze Natron oder wahlweise 1 Packung Backpulver

300ml Pflanzenmilch

4 EL Olivenöl (optional)

ggf. 1 EL Leinsamen (für Omega3)

Zimt, Vanille, Kakaopulver

ggf. Kakao-Nils oder Schoko-Chunks, Nüsse etc.

 

Zubereitung

Den Ofen auf 175°C vorheizen. Die Leinsamen und die Haferflocken fix zu einem feinen Mehl mahlen (Blender). Die Bananen pürieren und mit der Pflanzenmilch und dem Öl vermischen. Dann die Hafermehlmischung mit dem Vollkornmehl und dem Natron vermischen, das Bananenpüree darüber geben und alles zu einem cremigen Teig verrühren. Deieser sollte nicht zu flüssig sein, da die Haferflocken im Backvorgang weniger Flüssigkeit aufsaugen als herkömmliches Mehl, und die Muffins innen schön fluffig werden sollen. Zuletzt die Masse mit einer Prise Zimt und Vanillepulver abschmecken und in zwei Teile aufteilen. Auf den einen Teil nun noch einen EL Kakao (100%) geben und gründlich einarbeiten. Zuletzt die Kakaonibs oder andere Zutaten deiner Wahl in den Teig geben und unterheben. Deine Muffinform dünn mit Olivenöl einreiben und beide Teige (je ca. 10 Muffins) für 20-25 Minuten bei 175°C im Ofen backen. Lasst es euch schmecken!

 

 

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

19 − 9 =